Montag, 30. Oktober 2017

MSL #02

HeyHO :) Endlich kommt auch der zweite Teil meiner Serienlounge, dieses Mal habe ich richtig viel geschrieben, also schnappt euch eine Tasse Tee und genießt den Beitrag :)♥

Was euch gleich erwartet:

  • meine Meinung zur Monatsserie 
  • kurze Meinung zu Once Upon a Time
  • meine angefangenen Bücher diesen Monat
  • Bücher, die ich noch lesen möchte


Bilder wie immer aus dem Internet :)

Originaltitel: Riverdale
Seit: 2017
Folgen: 16 (in 2 Staffeln) (bisher, da Staffel 2 ja erst angefangen hat)
Staffeln: 2
Hauptdarsteller: K. J. Apa, Cole Sprouse, Lili Reinhart, Camila Mendes, Madelaine Petsch

So, das waren jetzt zuerst die Grundinformationen zur Serie, jetzt kommt auch schon meine Meinung zu den ersten 5 Folgen, ich wünsche euch ganz viel Spaß :)

Folge 1, der Anfang                                                                                                 

Endlich, endlich habe ich die erste Folge von "Riverdale" geschaut!! Ich habe die Serie schon 2 Mal angefangen und die erste Folge einfach nie beendet, aber ich im Nachhinein bin ich froh, dass ich es doch noch endlich gemacht habe :)

Worum es in der Serie geht, ist oben verlinkt, deswegen sage ich euch jetzt direkt, wie sie mir gefallen hat.

Veronica ist neu in der Stadt und freundet sich direkt mit Archie und Betty an, klinkt sich einfach ein, was ich ziemlich weithergeholt finde, denn wer quetscht sich gleich am ersten Schultag einfach so in eine Clique? Abgesehen davon finde ich sie aber eigentlich ganz cool, auch wenn sie ihre Fehler hat und macht. Betty ist das süße Mädchen von Nebenan - sagt man auch in der Serie... - und in Archie verliebt, der aber seinen Kopf ganz woanders hat. Ich muss sagen, dass ich die süße, kleine Betty bisher am liebsten mag, Archer ist irgendwie,.. jo, ganz ok, aber nichts Besonderes. In einer Serie gibt es natürlich immer eine "Bitch", diese ist hier Cheryl, die im vergangenen Sommer, am 4. Juli ihren Zwillingsbruder verloren hat. Sie hält sich für die Königin und ist sehr selbstbewusst, besonders sympathisch fand ich die jetzt nicht, mal sehen, ob sich das noch ändert. Was die Handlung betrifft, muss ich sagen, dass doch einiges in den 46 Minuten passiert ist, dennoch hat sich die Folge ein wenig gezogen, wenn nicht arg. Dennoch fand ich die Folge an vielen Stellen unrealistisch oder einfach nur dumm, weswegen ich noch immer skeptisch bin, aber dafür ist dieses Format da.. fehlen noch 4 Folgen, bis ich ein ganzes Fazit für den Monat geben kann :) Das Ende der Folge aber war nochmal sehr emotional und spannend, sodass ich sehr neugierig und gespannt auf die zweite Folge bin, die ich auch ganz bald schauen werde!! Hier reicht es aber erst nur für den Durchschnitt.

Wertung: 🎥🎥🎥 / 🎥🎥🎥🎥🎥

Folge 2, "Im Zeichen des Bösen"                                                                           

So, ich habe dann relativ zeitnah auch Folge 2 und 3 geschaut und muss sagen, dass ich noch immer nicht komplett überzeugt bin. Beginnen wir mit den Charakteren, wobei hier ein kleiner Fail direkt ist: Ich habe mir "Betty aufgeschrieben, weiß aber ehrlich gesagt nicht mehr, warum... Also kann ich euch dazu auch nicht viel sagen (kommt dann aber dafür in Folge drei, versprochen). Nun aber zum zweiten Charakter und zwar Jughead :), den ich unglaublich cool finde!! Ich finde ihn geheimnisvoll und einfach richtig interessant und finde, dass er jetzt schon viel zu wenig in der Serie vorkommt!! In der ersten Folge ist einiges passiert gegen Ende und nun gibt es in Folge zwei ein wenig Zickenkrieg zwischen Veronica und Betty, was sich aber schnell wieder legt. Was die Handlung betrifft fand ich die Folge eher viel zu dramatisch und von der Spannung her mittelmäßig. Archie ist hin- und her gerissen, ob er eine Aussage machen soll oder nicht, was mich mega genervt hat. Zudem ist Betty etwas anstrengend gewesen, weil sie ihre Gefühle nicht unter Kontrolle hat, was ich irgendwo verstehen kann, aber naja. Zudem fand ich das Ende mega verwirrend und auch irreführend (auf der anderen Seite war das aber der Grund, warum ich Folge 3 direkt danach geschaut habe...😵). Gegen Ende wird die Folge auch unterhaltsamer, da Musik gespielt wird und die Cheerleader auch tanzen aufgrund eines Football Spiels und es wird wieder sehr emotional. Im Großen Ganzen war die Folge meiner Meinung nach schlechter als die erste, da weniger passiert ist und die Charaktere mich auch noch nicht umhauen können bis auf Jughead und von dem weiß man am wenigsten. Wobei ich es extrem cool finde, wie er den Erzähler gibt...!! Wieder konnte das Ende ein wenig die Bewertung heben, wenn auch nicht viel.

Wertung: 🎥🎥,5 - 🎥🎥🎥 / 🎥🎥🎥🎥🎥

Weiter geht es mit Folge 3, "Der Tod kommt zweimal"                                        


So, nachdem Folge zwei noch dramatisch und verwirrend geendet hat, musste ich Folge 3 auch direkt schauen. Der Vorfall wird aber schnell geklärt, sodass ich mir einfach nur dacht "warum musste das jetzt so plottwist-mäßig gemacht werden!?", also ja, der Zweck war, dass man gleich weiterschaut, aber naja. Dennoch war es sehr interessant, eine neue Information zu Jason, Cheryls Bruder, zu erfahren. Die dritte Folge beschäftigt sich allerdings weitläufig mit dem Thema "Frauen als Trophäen", denn der beliebteste Junge der Schule, Chuck, hat ein Buch, in dem er und seine Freunde die Mädchen, die er um den kleinen Finger gewickelt hat, bewertet und runterzieht. Veronica fällt ihm ebenfalls zum Opfer und wird sogar in den sozialen Netzwerken bloßgestellt, woraufhin sie komplett ausrastet und ihn zur Rede stellt - ohne den erwünschten Effekt. Meiner Meinung nach war die Reaktion zwar gerechtfertigt, wenn auch total dramatisch, like a "Drama Queen", was ich ein wenig dumm fand. Es stellt sich heraus, dass Veronica nicht die Einzige ist, weswegen sie und Betty mit den anderen Opfer Rache schwören. Für Betty wird das aber persönlich. Ein wenig zu persönlich, denn ich dachte mir bei ihr einfach nur "What the F?!", also ich fand die Aktion, die sie da gestartet hat, total daneben und dumm, auch wenn es zeigt, wie wandelbar die Schauspielerin in ihrer Rolle sein kann. Und es tut mir leid, aber ich finde allgemein, dass die Charaktere alle ein wenig psychisch daneben wirken, als ob sie alle verrückt wären. Der einzige, der mir hier wieder super gefallen hat, ist Jughead, weil er noch der realistischste ist, der rational denkt. Zudem ist mir mal wieder aufgefallen, wie unrealistisch Serien sein können! Sie sind alle "Sophomore", das heißt 10. Klässler und somit eigentlich 15/16 aller höchstens 17 Jahre alt. Und die Art und Weise wie sie sich kleiden, wie sie geschminkt sind, laufen und reden oder sich verhalten, passt einfach nicht. Man merkt, dass die Schauspieler über 20 sind... und dann wundert man sich, warum Mädchen oder vielleicht auch Jungs Komplexe haben (denn auch die Typen sind ein wenig unrealistisch, so aufgepumpt wie die sind!!). Also keine Ahnung, aber das ist mir auch bei "Pretty Little Liars" aufgefallen (Kleidung, Schminke) und mich stört das immer mehr. Etwas, was ich wieder cool fand, war "Josie and the Pussy Cats", eine Mädchen-Band von der Schule. Ich mag zwar die Sängerin nicht, weil sie extrem arrogant ist, aber deren Musik machen die Serie sehr unterhaltsam und es macht Spaß, den Musikerinnen zuzuschauen, wie sie Spaß haben. Archie hat in der Folge mit ihnen ein Lied geschrieben und ich finde die Stimme des Schauspielers jetzt vielleicht nicht so toll, aber ich fand die Chemie zwischen Archie und der Gruppe eigentlich sehr cool und angenehm. Insgesamt war die Folge nicht schlecht, wenn auch sehr dramatisch, zudem ist mir hier wieder aufgefallen, wie fake alle sein kann.


Wertung: 🎥🎥🎥 / 🎥🎥🎥🎥🎥

"Die zweite Vorstellung"                                                                                         


Ehm, oh mein Gott, das war bisher die beste Folge! Ich fand sie unheimlich spannend und humorvoll und es hat richtig Spaß gemacht, sie zu schauen! Betty forscht über Mrs. Grundy nach, um mehr über die Musiklehrerin zu erfahren und stößt dabei auf Unglaubliches. Veronica stellt derweil mehrfach ihre Mutter zu Rede, um herauszufinden, was diese mit den "South Side Serpants" zu tun hat. Währenddessen will Jughead das Autokino der Stadt vor dem Abriss retten. Irgendwie haben mir die Charaktere in dieser Folge total zugesagt, ich mochte Betty und sogar für Archie habe ich am Ende Mitleid empfunden, wobei ich ihn dennoch noch immer nicht sonderlich leidern kann, ich weiß auch nicht, irgendwie finde ich den Schauspieler schon nicht so überzeugend, weswegen ich mich mit seiner Rolle bisher auch nicht anfreunden konnte. 


Aber wie gesagt, ich fand die Folge echt sehr spannend und interessant, die Nachforschungen über Mrs. Grundy, Jughead, der nun ein wenig mehr mit Betty und Veronica und Bettys schwulem besten Freund (Schande, aber ich kann mir seinen Namen nicht merken...Ach ja, Kevin!!!) Kevin Zeit verbringt, das alles und einiges mehr, hat mir echt gut an der Folge gefallen. Insgesamt fand ich sie nicht so langwierig wie die bisherigen 3 Folgen und ich war überrascht, als ich sah, dass ich irgendwann nur noch 6 Minuten hatte! 

Die Schauspieler überzeugen hier vor allem gegen Ende mit Emotionen, was mich wirklich berührt hat und gegen Ende kommt dann noch etwas unerwartetes, sodass ich Folge 5 schon kaum abwarten kann!

Wertung: 🎥🎥🎥🎥 / 🎥🎥🎥🎥🎥

Uuuund Folge 5 (last but (maybe) not least)                                                         

So und nun sind wir schon bei Folge 5, die leider wieder etwas schwächer war. Jason wird nun beerdigt und halb Riverdale ist eingeladen, um Abschied zu nehmen. Leider fand ich die erste Hälfte der Folge langweilig bis inhaltslos, allerdings war die zweite Hälfte dafür umso spannender. Man erfährt Dinge, Geheimnisse und das war einfach richtig cool. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht und denke, dass ich weiterschauen werde. Zwar ist die Serie nicht die beste, dennoch hat sie etwas an sich, was mich neugierig macht, und somit möchte ich auf jeden Fall Folge 6 schauen, einfach, weil diese Folge hier auch so spannend und offen geendet hat. Wobei ich es wirklich toll finde, wie Jughead immer mehr zu der Truppe gehört. Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war die Beziehung von Cheryl und Vernocia, Cheryl war mir sogar sympathisch! Also ja, einiges bessert sich, dennoch bleibt das ganze langatmig.

Wertung: 🎥🎥🎥,5  / 🎥🎥🎥🎥🎥

Fazit                                                                                                                          

Nachdem ich nun die ersten 5 Folgen dieser komplett in den Himmel gelobten Serie geschaut habe, kann ich nur sagen, dass ich mehr erwartet habe. Ich finde die Serie an vielen Stellen eher oberflächlich und realitätsfern, zudem waren die meisten Folgen langweilig und haben sich sehr gezogen. Folge 4 allerdings hatte mir richtig gut gefallen, obwohl sie vom Aufbau her ja nicht anders war, trotzdem konnten mich da die Charaktere mehr überzeugen. Archer ist jemand, mit dem ich nicht warm werde, Cheryl hat einige schöne, weniger zickige Momente, Veronica und Betty ergeben zusammen ein schönes Team, wie Tag und Nacht: Veronica, die dunkelhaarige, rassige, die gerne ihre Meinung abgibt und selbstbewusst ist. Betty, die blonde, perfekte Tochter, die aber auch mal austeilen kann, aber ansonsten eher süß ist, zumindest bisher. Jughead ist mit der interessanteste und ich hoffe, dass man mehr über ihn erfährt. Insgesamt kann ich den Hype nicht verstehen, Riverdale ist eine Serie, die man meiner Meinung nach nicht gesehen haben muss. Da ich jetzt mit Staffel 1 gefühlt schon fast am Ende bin, werde ich mal weiterschauen und euch dann immer mal wieder Updates geben :)


Ja, jetzt würde ich eigentlich mit meinen Büchern oder einem kleinen Lebensupdate kommen, aber ich habe noch eine Serie (wieder) geschaut! Also auf geht es :)



Ich denke, dass einige unter euch diese Serie kennen! :) 

Ich habe sie mal im Internet geschaut, da das aber mittlerweile nicht mehr erlaubt ist, habe ich mir die DvDs gekauft und schaue gerade die erste Staffel, wobei ich da noch am Anfang bin, aber schon wieder wie beim ersten Mal liebe!! [Update, einige Tage später: Staffel 1 ist erfolgreich beendet...und Staffel 2 schon angefangen😎]

Es geht um Emma, die nach Storybrooke muss, um Henry, einen Jungen im Alter von 10 Jahren, nach Hause zu fahren, der von zu Hause weggelaufen ist. Henry hat hierbei ein Märchenbuch dabei und erzählt Emma, dass alle Menschen in seinem Städtchen Märchenfiguren sind, die allesamt verflucht sind und in der Zeit stecken geblieben sind. Nun muss Emma den Fluch brechen, denn die armen Leute können sich an nichts erinnern.

Es ist so spannend zu raten, wer wer sein könnte. Außerdem gibt es immer Szenen aus der parallelen Märchenwelt, die vollkommen magisch und wunderschön ist! Ich liebe, liebe die Szenen einfach, weil alles glitzert und so schön gemacht ist, das Setting ist wirklich richtig toll!! Meine Lieblingsfiguren sind Mr. Gold, Emma und Henry (und einige andere, aber ich spoiler nicht!), doch irgendwo ist jeder Charakter super spannend! In jeder Folge wird die Geschichte eines anderen Charakters erzählt, was die Serie sehr besonders macht!

Ich mag die Serie total gerne, weil sie wirklich toll produziert ist und es Spaß macht, die Folgen zu schauen, außerdem mag ich die Schauspieler total gerne, sie passen super in ihre Rollen und verkörpern sie wirklich richtig gut!

Insgesamt kann ich euch die Serie eigentlich nur empfehlen, wenn ihr auf Märchen, ein wenig Witz und schöne, originelle Setting sowie Intrigen und Magie steht!!


So, aber jetzt kommen wir zu den Bücher! 
In diesem Monat habe ich einiges an Büchern angefangen, aber auch beendet, was ich echt sehr gut finde, wenn man mal bedenkt, dass ich ja auch noch zur Schule gehe :)

Hier die angefangen, aber (bisher) nicht beendeten Bücher (Klick auf Titel→Inhalt):



Gekauft habe ich mir das Buch, weil ich zu wenig Liebesromane ohne Fantasy habe und ich manchmal auch eine gute Schnulze oder ein einfach ein "normales" Buch brauche. Der Inhalt von diesem Buch hat mich dementsprechend stark interessiert und somit habe ich es mir im Sommer gekauft und auch angefangen zu lesen. Leider habe ich da nur die ersten 56 Seiten gelesen, doch vor einigen Tagen habe ich mal bis Seite 100 weitergelesen und ich kann sagen, dass ich das Buch bisher wirklich gut finde. Edie ist eine recht coole Protagonistin, die mir bis jetzt sympathisch war und ich bin gespannt, was noch alles passieren wird!





Beim Bloggerportal aufgrund des Klappentexts und des wunderschönen Covers angefragt und nicht bekommen. Tja, dann kauft man sich das Buch eben, ne? Auf jeden Fall bin ich da auf Seite 177 (noch 200 Seiten bis zum Schluss) und eigentlich finde ich es wirklich nicht schlecht, doch mittlerweile will ich schon noch endlich das Geheimnis von Grace wissen. An sich ist die Story eigentlich ganz süß und Henry ist auch ein interessanter, ziemlicher cooler Protagonist, dennoch kann mich das Buch nicht berühren, da fehlt mir das gewisse Etwas, leider. Meine Erwartungen waren doch recht hoch, wegen Klappentext und Cover, doch bisher ist es eher mittelmäßig ;(




* vom Verlag zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar, zu dem ich euch meine ehrliche und persönliche Meinung gebe.

Ich finde das Buch hat ein wunderschönes Cover und der Inhalt an sich hatte mich ein wenig an Caraval irgendwie erinnert, doch es ist ganz anders, wenn auch genauso toll. Zu viel will ich gar nicht sagen, denn es kommt ja noch eine Rezension, aber ich finde es magisch, irreführend, fantastisch und einfach mitreißend. Ich werde es die Tage bestimmt noch beenden (schreibe das gerade am 29.10, möchte es am Dienstag dann spätestens beenden, mir fehlen noch 137 Seiten) und freue mich schon, meine Meinung dazu zu schreiben, wenn es so toll wie bisher bleibt, dann werde ich aus dem Schwärmen nicht mehr herauskommen!!



Ich habe natürlich auch einige Bücher, die ich in nächster Zeit lesen möchte, alle eigentlich aus dem gleichen Grund (weil ich mich darauf freue, sie neu eingezogen sind, das Ende des Vorgänger mies war etc.), die ich euch hier zeigen werde:


Zu fast jedem Buch kommt voraussichtlich eine Rezension :)

"Iskari-Der Sturm naht" und "Herrscherin der Tausend Sonnen" sind Rezensionsexemplare!

Und an dieser Stelle beende ich den Post auch schon, da er schon relativ lang ist. Das Lebensupdate kommt dann einfach im November :)



Serie im November: "How to Get Away with Murder".

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag oder Abend :)

Kommentare:

  1. Ein sehr, sehr schöner Blogpost <3 Solche, wo man sich total viel Mühe gibt, lese ich am liebsten! :) Freue mich schon auf deine nächste Serien-Lounge :P
    Liebe Grüße,
    Jenny ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Das freut mich natürlich sehr! <3

      Ja, ich mich auch, bin auch schon sehr auf die nächste Serie gespannt :)

      Liebe Grüße,
      Magali :)

      Löschen